Juli 9, 2016

Über mich

die schreibfrau

Online. Offline. Out of the Box. Die Schreibfrau

Sturmerprobtes Küstengewächs, Journalistin und Redakteurin mit langjähriger Erfahrung in leitenden Positionen, Konzepterin, Querdenkerin, sprach- und wortverliebt:

Die Schreibfrau.

Job

Nach meinem Studium der Literatur- und Medienwissenschaft, Nordischen Sprachen und Literatur sowie Europäischen Ethnologie an der CAU Kiel hielt es mich noch eine ganze Weile in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Dort erlernte ich das journalistische Handwerk: Mein redaktionelles Volontariat absolvierte ich beim in the city Verlag. Im Anschluss heuerte ich beim Kieler Magazin Verlag (KMV) als Redaktions- und Verlagsleitung an und ging dort schließlich als Geschäftsführerin vor Anker. Ich begleitete den Verlag von seiner Gründung bis zu seiner Etablierung in der norddeutschen Medienbranche. Neben zahlreichen Corporate Publishing Objekten gab der KMV das Stadt- und Frauenmagazin diva heraus, das mit einer Auflage von 30 000 Exemplaren monatlich erschien und für welches ich die Chefredaktion übernahm.

2015 entschied ich, dass die Zeit reif war für eine berufliche Veränderung, verließ den KMV und zog nach Hamburg, um hier als freie (Online-)Journalistin, Redakteurin und Social-Media-Redakteurin tätig zu sein.

Unter anderem war ich bei der Agentur mavens in den Bereichen Content- und Healthcare Marketing, strategische Social Media Kommunikation, sowie Storytelling tätig und betreute den Agentur-Blog Karmapunkte. Für die Emotion und für das Social Media Magazin Health Relations des Deutschen Ärzte Verlags schreibe ich als freie Autorin für die Ressorts Reise, Employer Branding, Recruiting und Healthcare Marketing.

Bis November 2017 leitete ich die Online- und Social-Media-Redaktion des Stadtmagazins SZENE Hamburg, war verantwortlich für die digitale Ausrichtung des Verlags, konzeptionierte und betreute Live-Veranstaltungen wie den SZENE-Hamburg-Kultur-Talk So oder So und die SZENE Hamburg Redaktionskonzerte. Ich moderierte die Podiumsdiskussion  "Altstadt für Alle" bei der Patriotischen Gesellschaft von 1765, für den EPN Hamburg produzierte ich unterschiedliche Video-Interviews.

Aktuell schreibe ich frei für Health Relations und den Hamburg-Führer, betreue das Ressort "Shortlist" für DER HAMBURGER und produziere zwei Podcasts: Im Dezember 2017 launchten Stefan Endrigkeit und ich den Craft-Beer-Podcast HHopcast, der die wunderbar-vielfältige Welt der Braukunst, unterschiedliche Brauer und deren Philosophie sowie Akteure in der Szene vorstellt.

Im Januar 2018 folgte Stadtbuilder, der Podcast über die Menschen, die Hamburg bewegen. Es geht um Builder und Bilder, um Stadtentwicklung und -gestaltung.

Ich glaube an den dauerhaften Erfolg von Podcasts. Sie sind ein relevantes, digitales Kommunikationstool – auch im Corporate-Bereich. Sie machen Spaß, informieren, entsprechen dem modernen Konsumverhalten.

Sie fragen sich, ob ein Podcast für Ihr Unternehmen oder Ihr Medium interessant wäre? Lassen Sie uns zusammen schauen, was geht. Neben technischem Knowhow und einem Netzwerk an Tontechnikern und professionellen Sounddesignern biete ich Ihnen journalistische Erfahrung, ein Gespür für die richtigen Themen und deren Aufbereitung. Im Frühjahr 2018 absolvierte ich zudem die Fortbildung "Sprechen für Radio und TV" mit Alfred Rücker.

Die Schreibfrau

Ich arbeite gerne im Team, lege Wert auf selbstständige Arbeitsstrukturen, flache Hierarchien und Handlungsspielräume. Ein fairer, respektvoller Umgang, Transparenz und Loyalität sind mir wichtig. Das motiviert, schafft eine produktive Atmosphäre – und macht Spaß. Ich schaue gerne über den Tellerrrand, packe gerne an. Leute zusammenbringen, Ideen konzipieren, Projekte umsetzten, einfach machen – und gemeinsam wachsen. Wie großartig kann das sein.

In der Summe bin mehr als das, was auf meiner Visitenenkarte steht. Ich bin Redakteurin, Journalistin, Organisationstalent, Konzepterin, digital Storyteller, Öffentlichkeitsarbeiterin, Vernetzerin, Kommunikatorin, Moderatorin oder Podcast-Produzentin. All das mit dem Anspruch, am Optimum zu arbeiten, zu gestalten, zu kreieren. 

Privat findet man mich durch verschiedene Blogs und Newsportale surfend auf dem Sofa in Altona, laufend im Wohlerspark, auf der Yogamatte um Balance ringend, auf Konzerten tanzend oder im Off-Modus oxidierend in einem der wunderschönen Lichtspielhäuser dieser Stadt. Film, Musik, Literatur – Hamburgs Kulturleben kann was. Überhaupt Hamburg: Das ist mein Zuhause, mein Hafen, meine Heimat. Weil das so ist, gehören die lokalen Themen zu meinen journalistischen Lieblingen: Stadtgestaltung, Porträts, Reportagen über und aus Hamburg. Außerdem schlägt mein Herz für die wunderbare Podcast-Welt. Pures Kopfkino.

Ich engagiere mich zudem beim Winternotprogramm Hamburg für Obdachlose, wo ich bei der Essenszubereitung und -Ausgabe unterstütze.

 

Das ist die Schreibfrau in aller Kürze. Neugierig?

Mehr über mich erfahren Sie/erfahrt ihr bei Xing, LinkedIn –  und im persönlichen Gespräch.

Ich freue mich darauf.

Ihre und eure Regine Marxen


Regine Marxen – Leben im Zeitstrahl