Konzeption: SO oder SO. Der Kultur-Talk im kukuun

Relevanz und Reichweite erreicht man als lokales Medium auch über kommunikative  Social-Media-Maßnahmen in Verbindung mit Offline-Aktivitäten, die die Marke erlebbar machen. Der Kultur Talk SO oder SO hat genau dieses zum Ziel: Hamburger Vertreter der heimischen Kultur-Szene diskutieren über ein Thema. Quizspiele, eine lockere Moderation und eine Show-Band lockern die Show auf.Der Talk wurde in der Print-Ausgabe der SZENE Hamburg angekündigt, flankiert von einer umfassenden Online-Berichterstattung auf der Homepage, Facebook, Twitter und Instagram. Neben der Conten-Produktion war ich für die Organisation der Abläufe vor Ort, die Personalien, briefte den Moderator und die Band und übernahm gemeinsam mit der Redaktion die konzeptionelle und inhaltliche Vorbereitung.

Die erste Ausgabe fand statt am 21. Februar 2017. Das Thema lautete “Gagen, Gigs und Kohle. Wer verdient eigentlich an Konzerten? Bands, Booker oder Veranstalter?”

schreibfrau Regine Marxen. Konzeption. So oder So

Foto: Regine Marxen

Gäste waren die Hamburger Musikerin Vivie Ann und der Veranstalter Frehn Hawel von Karsten Jahnke Konzertdirektion, die Moderation übernahm Heinrich von Handzahm.

Konzeption. So oder So.Der Kultur Talk

Weitere Themen waren in Folge: “Brauchen Hamburger Clubs Schutzzonen. Über einen Ausverkauf der Kultur?” und “Hafencity. Stadteil oder Fremdkörper?”

Please share if you like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.