Awareness-Campaign: Boehringer Ingelheim testet Facebook Live

Hier wartet der Original-Artikel auf Sie.

Bisher nutzte Pharma Facebook Live bevorzugt für die Event- oder Kongressberichterstattung. Boehringer Ingelheim hat jetzt die Feuerprobe angetreten und setzte das Tool im Rahmen seiner Awareness-Campaign #MoreThanScleroderma ein. Ein Best Case in Sachen Social-Media-Marketing.
Es ist unbestritten: Trotz aller Datenskandale zählt Facebook nach wie vor zu den für Pharma relevanten Social-Media-Kanälen. 2,2 Milliarden aktive Nutzer zählt das Unternehmen, 1,4 Milliarden nutzen die Plattform täglich. In Europa besuchen 282 Millionen User jeden Tag ihren Facebook-Account (Stand April 2018). Trotz allen Ärgers um Algorithmen-Änderungen zu Ungunsten von Publishern und Pages bleibt das Portal gerade für Marken attraktiv. Das liegt nicht zuletzt an den fürs Marketing interessanten Tools, allen voran die Möglichkeit, Bewegtbilder und Videos im Stream zu platzieren. Besonders beliebt bei den Usern: Facebook Live. Jedes fünfte veröffentlichte Video ist ein Livestream.

Info: Sklerodermie bedeutet wörtlich „harte Haut“. Es handelt sich um eine Gruppe verschiedener seltener Erkrankungen, die mit einer Bindegewebsverhärtung der Haut allein oder der Haut und innerer Organe (besonders Verdauungstrakt, Lungen, Herz und Nieren) einhergehen. Die Sklerodermie gehört zu den sogenannten Kollagenosen, einer Gruppe von autoimmunen Bindegewebskrankheiten.

Während Publisher das Medium für die Berichterstattung nutzen, hat es im Marketing großes Potential für das Engagement. Denn Facebook Live lebt von der Interaktion mit den Followern. Der Trend hier geht zu längeren Beiträgen, die Usern und Marken erlauben, in einen Dialog zu treten. Dieser Benefit hat sich jetzt auch in der Pharma-Branche herumgesprochen. Man wird mutiger in Sachen Facebook Live-Nutzung – und innovativer.

Boehringer Ingelheim hat jetzt die Feuerprobe angetreten und Facebook Live erstmals in seine #MoreThanScleroderma-Awareness-Campaign eingebunden. Ziel war es, Aufmerksamkeit für die Erkrankung Sklerodermie zu erregen und mit Interessierten und Patienten in den Dialog zu treten. Um das zu erreichen, initiierte der Konzern ein Live-Event, bei dem drei Scleroderma-Patienten über ihre Krankheit berichteten. Robert Riggs, CEO der Scleroferma Foundation, moderierte die Veranstaltung.

Das Resultat dieses Facebook Live-Events war beachtlich: Über 13.000 User folgten der Aufzeichnung, auch die Interaktions-Rate war mehr als zufriedenstellend.

Das Unternehmen sieht sich in seiner kommunikativen Strategie bestätigt. „Wir nutzen Facebook Live, um Grenzen zu überwinden“, erklärte Al Masucci, Vice President bei der Boehringers Idiopathic Pulmonary Fibrosis (IPF) Abteilung. Social Media Inhalte seien dafür da, auch geteilt zu werden. Und insofern seien sie ideal für eine Awareness-Kampagne.

Info: Nintedanib ist ein Wirkstoff, der bereits unter dem Handelsnamen „Ofev“ gegen IPF und in der EU als „Vargatef“ gegen Lungenkrebs zugelassen ist. Er wird derzeit in Phase 3 der klinischen Studie für Sklerodermie-Patienten mit assoziierter interstitieller Lungenerkrankung getestet.

Facebook Live ist ein additives Tool im Rahmen einer umfassenden Kampagne. Hintergrund ist die von Boehringer Ingelheim geplante Zulassung des Wirkstoffs Nintedanib für die Behandlung von Sklerodermie-Patienten. Das Unternehmen will durch seine Multichannel-Kampagne über die seltene Erkrankung informieren. Zu diesem Zweck rief der Pharma-Konzern den Hub „More Than Scleroderma: The Inside Story“ ins Leben, auf dem Patienten aus unterschiedlichen Ländern über ihre persönliche Krankengeschichte berichten. Insgesamt finden sich hier elf Videos von Betroffenen. Der Content kann bequem auf allen relevanten sozialen Kanälen geshared werden.

Boehringer Ingelheim setzt auf emotionale Inhalte, um der Krankheit ein Gesicht zu verleihen. Denn wer könnte besser und autenthischer über Symptome und die alltägliche Herausforderung im Kampf gegen Scleroderma berichten als der Patient selber? Social Media hat in dieser Strategie eine Schlüsselfunktion. Das Unternehmen verspricht sich durch den entsprechenden Content Reichweite und eine erweiterte Zielgruppe, die sich nicht nur aus Betroffenen generiert.

Facebook Live hat als Tool in diesem Maßnahmenpaket eine hohe Gewichtung. Das Live-Event erregte Aufmerksamkeit, und gerade die Tatsache, dass die Patienten selber hier im Mittelpunkt standen, sorgte für positives Engagement.

Eine strategisch gut geplante und umgesetzte Maßnahme ist es, die Boehringer Ingelheim hier vorgelegt hat. Der Mut, innovative Wege in der Kommunikation zu gehen, hat sich ausgezahlt. Mit Sicherheit wird diese Live-Veranstaltung ihre Fortsetzung finden.

Titelbild: © Boehringer Ingelheim